"Ayurveda"

Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda

 Lebensweisheit

 oder Lebenswissenschaft.

Der Begriff stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen.

Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit und Krankheit wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert.

Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch.

                   Zentrale Elemente des Ayurvedas sind:

  • Ayurveda-Massage und -Reinigungstechniken
  • die Ernährungslehre
  • spirituelle Yogapraxis
  • Pflanzenheilkunde

Ayurveda selbst ist über 5000 Jahre alt und somit eine der ältesten Heilkünste und wird häufig als Mutter der Naturheilkunde und der chinesischen Medizin angesehen. Ayurveda hat seinen Ursprung in Indien und wird dort an Universitäten geleert und in Kliniken und von niedergelassenen Ärzten praktiziert. Die Inder haben an ihren Beobachtungen herausgefunden, dass wir gesund und glücklich sind, wenn sich Körper, Geist und Seele im Einklang befinden. 

Das besondere an der Heilkunst ist, das jeder einzelne Mensch als Individuum betrachtet wird und dabei auf persönliche Bedürfnisse, Krankheiten und Vorlieben eingegangen wird um so die eigene Balance herzustellen und zu halten. Somit ist Ayurveda für jeden einzelnen in jeder Lebenssituation geeignet, denn für jeden gilt:

Die Ernährung ist ein ganz wesentlicher Bestandteil des Körpers und die Grundlage für dessen Gesunderhaltung.

Ayurveda ist ein Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele und das Ziel ist die Erhaltung von Gesundheit und die Heilung von Krankheiten.

  


Drei Prinzipien des Lebens (Doshas)

In der Typologie spricht man von drei unterschiedlichen Lebensenergien, den sogenannten Doshas:

 

  • Vata (Wind, Luft und Äther), das Bewegungsprinzip
  • Pitta (Feuer und Wasser), das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
  • Kapha (Erde und Wasser), das Strukturprinzip

Dosha bedeutet wörtlich übersetzt „Fehler(potential)“.

Diese kommen nach ayurvedischer Vorstellung in jedem Organismus vor, da sie gemeinsam alle Vorgänge des Organismus ermöglichen.

In einem gesunden Organismus sollten sich diese „Bioenergien“ in einem harmonischen Gleichgewicht befinden, da sie sonst Fehler im System hervorrufen. Im Gesamteindruck gibt es bei jedem Individuum ein oder zwei generell vorherrschende Doshas, seltener sind alle drei gleich stark ausgeprägt.

Wie das Verhältnis der Doshas zueinander sein sollte, wird in Indien zusätzlich aus dem astrologischen Horoskop des Patienten (Prakriti-Analyse) abgeleitet. Um diese rechte Balance wiederherzustellen und angesammelte Schlacken auszuleiten, werden Ernährungstherapie, Ordnungstherapie, Pflanzenheilkunde und bestimmte Reinigungsverfahren (Panchakarma) eingesetzt.

Zu diesen Panchakarma gehören unter anderem Fasten, Bäder, Einläufe, außerdem noch Massagen, Yoga- und Atemübungen, Farb- und Musiktherapie und der Einsatz vieler ayurvedischer Arzneimittel.

Quelle: Wikipedia

Fotos:   Ethno Health


 Beratung

Termine Montag bis Samstag

nach Vereinbarung

(auch in den Abendstunden möglich)

Alexandra Sauermann

Hölsterlöh 28

51580 Reichshof

 

 Tel:       02265/9818418

Mobil:   0170/4658335